Samstag, 17. Februar 2018

Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

©aileens.buecherblog

"Ich habe keine Angst.
Die Angst ist nicht real."

Hallo ihr lieben Leseeulen! Es folgt (endlich) meine Rezension zu Berühre mich. Nicht. von der lieben Laura Kneidl♥ Ich glaube es gab selten ein Buch, welches mich so hin und her gerissen hat. Zwischen den Gedanken 'OMG bestes Buch aller Zeiten' und 'Hmmm, ein paar Dinge stören mich doch irgendwie' war alles dabei. Ich hoffe die Rezension wird nicht allzu chaotisch. Viel Spaß beim Lesen!

Allgemeines zum Buch

Titel Berühre mich. Nicht.
Autorin Laura Kneidl
Verlag LYX
Seiten 462
ISBN 978-3-7363-0527-4

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen...

Meine Meinung

Nachdem ich den großen Hype um das Buch verpasst/abgewartet habe, habe ich Berühre mich. Nicht. gelesen, als der zweite Band, Verliere mich. Nicht, gerade erschienen ist.

Der Schreibstil des Buches ist großartig. Es wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Sage erzählt. Laura Kneidl hat sich an ein Thema gewagt, bei dem man viel falsch machen kann. Sie schafft es jedoch den perfekten Mix aus emotionalen, spannenden und stellenweise auch humorvollen Passagen zu schreiben. So hat mich das Buch nicht mehr losgelassen und ich habe es in zwei Tagen durchgelesen.

Die Geschichte war gut durchdacht, spannend, emotional und an einigen Stellen Dank der Dialoge zwischen Sage und Luca auch humorvoll.
Es geht um Sage, die ihre Heimat aufgrund von ihm verlässt und versucht, in einer neuen Stadt ein neues Leben ohne ihre Vergangenheit und Ängste aufzubauen. Ihre Ängste abzulegen gelingt ihr nur teilweise und trotzdem schafft sie es am ersten Tag einen Job in der Bibliothek zu bekommen. Außerdem lernt sie April kennen; ein mir sehr sympathische Charakter, der schnell zu Sages bester Freundin wird. Alles wäre soweit in Ordnung; wäre da nicht Luca. Luca, der mit seiner Art und seinem Aussehen Sages Definition von Angst zu seien scheint und der obendrein noch mit Sage in der Bibliothek arbeitet. Doch Luca ist anders und Sage fühlt sich von ihm gefählich stark angezogen.
Das Buch hat einen miesen Cliffhänger, der es einem so gut wie unmöglich macht Band 2 nicht lesen zu wollen.

Sage ist meiner Meinung nach eine sehr besondere Protagonistin. Zu Beginn hat sie mich ein wenig generbt (weswegen kann ich gar nicht richtig sagen), doch dies war sehr schnell verzogen und ich konnte mich gut in sie hinenversetzen und mitfühlen. Sage hat Schlimmes erleben müssen und hat sich entschieden jetzt, sehr jung, ihre Heimat und alles was sie hat zu verlassen und ohne jegliche Existenzgrundlage ein neues Leben aufzubauen. Dabei steht ihr ihre Angst stellenweise im Weg und sie hat es nicht leicht. Trotzdem empfinde ich sie als einen starken Charakter, da sie diesen Schritt gewagt hat. Ihre Entwicklung war spannend zu Lesen.
Luca mochte ich unheimlich gerne (leichte Untertreibung). Er ist diesem Buch für mich die Definition 'harte Schale, weicher Kern'. Mit seinem Aussehen und der ersten Begegnung mit Sage macht er ihr noch Angst, doch im weiteren Verlauf zeigt sich immer mehr sein wahres Ich. Er hat ein großeses Herz, für seine Freunde einen großen Beschützerinstinkt, ist humorvoll und das Beste: Ein absoluter Bücherwurm. Er ist geau er richtige für Sage. Es war ebenfalls spannend die Entwicklung der Bezieheung der beiden Charaktere zueinander zu sehen.
Noch kurz etwas zu April. April mochte ich aufgrund ihrer positiven und quirligen Art sehr und sie ist eine wirklich gutn Freundin und große Hilfe für Sage.

 Berühre mich. Nicht. Playlist

©aileens.buecherblog

Das Buch enthält vorne eine Playlist, die ich während des Lesens gehört habe. Die meisten Lieder haben gut zum Buch gepasst und auch wenn nicht alle Lieder in meinem Musikstil lagen, hat sie mir im großen und ganzen sehr gut gefallen. Besonders diese zwei Lieder haben es mir angetan:

 
Die Autorin


Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet. Weitere Infos unter www.laura-kneidl.de

Meine Meinung


Berühre mich. Nicht. hat mich überzeugen können. Es war eine gute Mischung zwischen Spannung und großen Gefühlen.
Das Buch erhält von mir 4/5 Einhörnern und und ich freue mich sehr auf Band 2!



Montag, 12. Februar 2018

Die Again Reihe

Hallo ihr lieben Leseeulen! Heute möchte ich euch gerne eine meiner liebsten Buchreihen vorstellen♥ Viele von euch werden sie vermutlich schon kennen, allerdigns möchte ich jdemen, der die Reihe noch nicht gelesen hat, diese ans Herz legen. Die Again Reihe ist für mich eine sehr besondere, da jedes Buch eine eigene Story hat, jeder Charakter eine ausführliche Persönlichkeit und jeder Band eine besondere Emotionalität mit sich bringt


Die Bände der Reihe
 
Begin Again
 - Mona Kasten - PBNoch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichenBad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren…
 
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ... 
 
 
 
Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satt hat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen…





Die Autorin

© Mona Kasten
Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr die Again-Reihe gelesen und seit genau so begeistert wie ich? Oder habt ihr noch vor sie zu lesen?

Alles Liebe, 
eure Aileen♥ 

Cover und Klappentexte sowie das Foto der Autorin und die Biografie sind von der Homepage des LYX Verlages.

Donnerstag, 8. Februar 2018

Coldworth City - Mona Kasten

Quelle
"Seit wann verfolgst du mich?"

Hallo ihr lieben Leseeulen! Im Folgenden findet ihr meine Rezension zu dem Buch Coldworth City von Mona Kasten♥ Ich habe von Mona Kasten bisher nur die Again-Reihe gelesen, welche mich absolut überzeugen konnte. An das Buch hatte ich dementsprechend hohe Erwartungen. Diese konnten auch vollkommen erfüllt werden. 

Allgemeines zum Buch

Titel Coldworth City
Autor/in Mona Kasten
Verlag Droemer Knaur
Seiten 320
ISBN 978-3-426-52041-3

Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann.  

 Meine Meinung 

Von Mona Kasten kannte ich bisher nur sehr emotional und gut durchdachte New Adult Romane. Doch auch dieser Roman, der in eine andere Richtung ging, konnte mich wirklich überzeugen.

Der Schreibstil war fesselnd und überzeugend. Ich war schnell in der Geschichte drin, konnte immer mitfühlen und mitfiebern und hatte das Gefühl richtig in der Geschichte zu sein. Das Buch ließ sich leicht und schnell lesen, hatte jedoch genügend Tiefe und Spannung, sodass es nicht langweilig wurde. Die Geschichte wurde aus der 3. Person erzählt, jedoch wechselnd mit Schwerpunkten auf einzelnen Charakteren, wodurch man sie auch gut kennenlernte.

Die Geschichte war für mich eine moderne Dystopie, gemixt mit einer leichten Liebesgeschichte. 
Das Buch handelt von der jungen Raven, die ihren Tod vortäuschte um einer Forschungsorganistation zu entkommen, die schreckliche Versuche an ihr und schlussendlich auch an ihrem Bruder durchführte. Denn Raven ist eine Mutantin der seltenen Art, die von der AID sehr begehrt wird.
Raven und ihr Bruder schaffen es zu flüchten und in Coldworth City unter falschem Namen ein halbwegs sicheres und geregeltes Leben aufzubauen. Bis sie eines Tages von einem Mann, Wade, angesprochen wird, der alles über sie zu wissen scheint und ihr ein Angebot macht, das Raven in eine vollkommen neue Situation wirft. Sie trainiert von nun an mit anderen Mutanten ihre Fähigkeiten und als herauskommt, was die AID wirklich vorhaben beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
Wie bereits erwähnt fand ich, dass in dem Buch einige dystopische Elemente zu finden waren. Die ganze Handlung war spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Charaktere waren gut ausgearbeitete. 
Raven war eine sehr toughe Person, die weiß was sie will und versucht besonders für ihren Bruder stark zu sein. Das sie Wade an ihrer Seite, ist großes Glück für sie, da ich finde, dass sie bei ihm auch mal Schwäche zulassen kann und er sie versteht. Wade mochte ich sehr gerne, da er ebenfalls schlimmes durchmachen musste, jedoch trotzdem für Raven da war.

Über die Autorin 

© Mona Kasten
Mona Kasten, geboren 1992, lebt und studiert in Hamburg. Ende 2014 veröffentlichte sie ihren Fantasy-Jugendroman "Schattentraum. Hinter der Finsternis" bei neobooks, für den sie im März 2015 den Indie Autor Preis gewann. Mit ihrem Roman "Begin Again" gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. 
Quelle  

Bewertung 

Ein toller Roman, der für mich dystopische Elemente und eine lockere Liebesgeschichte kombiniert und bei dem man merkt, dass er aus Monas Feder stammt. Coldworth City erhält von mir 5/5 Einhörnern.
   

Samstag, 3. Februar 2018

Im leuchtenden Sturm - Jennifer L. Armentrout

©aileens.buecherblog

Hallo ihr lieben Leseeulen und willkommen zu einer neuen Rezension! Im leuchtenden Sturm ist der 2. Band der Götterleuchten Reihe von Jennifer L. Armentrout. Band 1 hat mir sehr gut gefallen, wobei ich finde, dass Band 2 noch ein bisschen besser war. Viel Spaß beim Lesen!
!!!Spoiler zu Band 1 der Reihe!!!

Freitag, 2. Februar 2018

Januar 2018

Hallo ihr lieben Leseeulen und willkommen zu meinem Monatsrückblick Januar 2018!

Privat war der Januar ein sehr gemischter Monat; gestartet ist er gut, mein Sportprogramm hat gut gestartet, dann ging es etwas bergab, da meine Reitbeteiligung krank wurde und mich dies immer sehr mitnimmt. Ihm ging es zum Glück schnell wieder besser aber kaum war er wieder fit und es ging wieder bergauf hatte ich im Sportunterricht einen kleinen Vorfall und schon hab ich den Unterarm im Gips. Das ganze hat mich dann wieder etwas zurück geworfen, aber ich hoffe sehr im Februar wieder richtig durchstarten zu können! Buchtechnisch war es allerdings kein allzu schlechter Monat für mich.

LESEMONAT

©aileens.buecherblog
Ich habe im Januar 1 Buch beendet, 3 Bücher gelesen und 1 Buch begonnen.

1. Goldener Käfig, Victoria Aveyard - beendet
2. Projekt Empathie, Leander Rose
3. Deadly ever after, Jennifer L. Armetrout
4. Die Entscheidung, Charlotte Link
5. Im leuchtenden Sturm, Jennifer L. Armentrout - begonnen





NEUZUGÄNGE

©aileens.buecherblog
Diesen Monat durften 8 Bücher einziehen Also eigentlich durften nur 2 Bücher einziehen und zwar Schimmert die Nacht und Nachtbeben. Die anderen 6 Bücher sind streng genommen noch Neuzügänge aus dem Dezember, welche aber ankamen, nachdem ich den Blogbeitrag Dezember 2017 schon hochgeladen und fotografiert hatte.Deswegen sind sie auf dem Foto  einmal zu sehen, allerdings zähle ich sie nicht mit zu den Neuzugängen Januar 2018. Somit kann ich stolz sagen diesen Monat nur 2 Neuzugänge bekommen zu haben.




Alles Liebe,
eure Aileen♥

 

Montag, 29. Januar 2018

Die Entscheidung - Charlotte Link

*gesponserte Produktplatzierung  


(Ein Bild folgt)

Hallo ihr lieben Leseeulen und willkommen zu einer neuen Rezension auf meinem Blog!

Heute habe ich eine Rezension zu einem Rezensionsexemplar für euch. Ein Dank an den Verlag. Bei dem Buch 'Die Entscheidung' handelt es sich um mein erstes Buch von Charlotte Link. Meine Kollegin hat so von ihren Büchern geschwärmt und da dachte ich, dass es Zeit wird mal etwas von ihr zu lesen. Sie hat nicht übertrieben, Charlotte Links Schreibstil konnte mich voll und ganz überzeugen. Viel Spaß beim Lesen!

Freitag, 26. Januar 2018

Deadly ever after - Jennifer L. Armentrout

©aileens.buecherblog
Hallo ihr lieben Leseeulen und willkommen zu einer neuen Rezension auf meinem Blog!
Heute habe ich die Rezension zu Deadly ever after für euch. Das Buch hat mir nach einigen Startschwierigkeiten sehr gut gefallen. Viel Spaß beim Lesen!