Mittwoch, 12. April 2017

Paper Princess (Rezension)

*Werbung (folgenden Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung)

https://www.piper.de/buecher/paper-princess-isbn-978-3-492-06071-4

Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zur ersten Rezension auf meinem Blog!
Die Rezension ist über das Buch Paper Princess von Erin Watt, auf das ich durch die verschiedenen Meinungen anderer schon sehr gespannt war.


Viel Spaß beim Lesen, eure Aileen💙



Über das Buch allgemein
Titel Paper Princess
Autor Erin Watt
Verlag PIPER
Reihe Paper- Trilogie Bd. 1
Inhalt Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen…

Meine Meinung 
 
Das Cover von Paper Princess ist ein echter Hingucker. Die gold, glitzernde Krone gefällt mir sehr. 
Auch die Kronen über den Zahlen der Kapitel innen fand ich sehr hübsch.

Der Schreibstil des Buches ist angenehm zu lesen.
Gefühle und Emotionen kamen während des Lesens sehr gut rüber und auch lockerere, entschärfendere Stellen waren passend geschrieben.
Das Buch lässt sich sehr schnell lesen, jedoch hatte ich nirgends das Gefühl, dass Tiefe o.ä. gefehlt hat.

Die Charaktere waren meist gut ausgearbeitet.
Ella, als Protagonistin, fand ich gut. Ich konnte ihre Entscheidungen und Handlungen gut nachvollziehen, da sie meist gut begründet und schlüssig dargestellt waren.
Reed Royal und seine Brüder waren mir zu Beginn einfach nur unsympathisch. Gegen Ende hin wurden sie ein wenig sympathischer. Ich frage mich jedoch immer noch, warum sie zu Beginn so asozial zu Ella waren.
Ein Zitat:

"Mir läuft ein Schauer über den Rücken. Das ist derjenige, vor dem ich auf der Hut sein muss. Und es ist gleichzeitig der, der mich jetzt ansieht. Als sich unsere Blicke treffen, klopft mein Herz ein wenig schneller. Weil ich Angst habe. [...] Er ist nämlich irre hübsch." (S.40)

Außerdem war es für mich ein wenig unverständlich, dass Ella sich von Anfang an von Reed angezogen gefühlt hat, da sein Verhalten alles andere als nett war. Aber wo die Liebe hinfällt...
Die Geschichte war meist spannend und ich konnte das Buch selten aus der Hand legen, da ich wissen wollte was weiter passiert.
Einige Sex Szenen waren für mich zu viel und übertrieben, vielleicht schon ein wenig niveaulos und zum fremdschämen. Allerdings war damit zu rechnen, da Paper Princess auch zum Genre Erotik gehört. Für meinen Geschmack hätte es etwas weniger in diese Richtung sein können, jedoch kann man dies dem Buch nicht negativ anrechnen.
Alles in allem habe ich ein paar Dinge noch immer nicht verstanden und hoffe, dass in Band 2 (und Band 3) noch einige Antworten auf mich warten. Diese Fragen und auch der fiese Cliffhanger am Ende, machen es meiner Meinung nach unmöglich Band 2 nicht lesen zu wollen.


Fazit
Paper Princess ist ein gelunger Reihenauftakt und hat mir bis auf ein paar Dingen sehr gut gefallen. Somit erhält es von mir 4/5 Einhörnern.

 

 

Kommentare:

  1. Hallo! Ich bleibe gleich mal als Follower da☺️
    Vlt. möchtest du auch mal bei mir vorbeischauen? Würde mich freuen.
    Lg. Lena von
    http://lenareads.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich bin echt am überlegen, ob ich mir das Buch holen soll...
    Mal schauen! 😄
    Anita :)
    www.ourlifearebook.blogspot.de

    AntwortenLöschen