Donnerstag, 11. Mai 2017

Paper Prince (Rezension)

Rezension zu Paper Prince

Nach dem miesen Cliffhanger von Paper Princess musste ich unbedingt Paper Prince lesen. Das Buch hat mir genauso gut gefallen wie Band 1, das Ende war jedoch noch viel schlimmer😱😂
Diese Rezension enthält einen winzig kleinen Spoiler, der aber eigentlich erdenklich ist. Außerdem erhält sie Spoiler zu Band 1.

Über das Buch allgemein

Titel Paper Prince
Autor Erin Watt
Verlag PIPER
Reihe Paper- Trilogie Bd. 2
Preis 12,99 € [D], 13,40 € [A]
Inhalt
Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?  

Meine Meinung 

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist von Art her ähnlich, wie das von Paper Princess, jedoch in blau, welches mir noch ein bisschen mehr gefällt, da blau meine Lieblingsfarbe ist.
Die Innengestaltung ist mit den kleinen Kronen über den Kapiteln ebenfalls schön.



Der Schreibstil von Erin Watt ist angenehm. Man kommt schnell mit dem Lesen voran, hat aber trotzdem nicht das Gefühl, dass es an Tiefe, Gefühlen oder Emotionen fehlt.
Manche 'Sex-Szenen', bzw. Andeutung finde ich etwas niveaulos/primitiv geschrieben, welches ich jedoch schon aus Band 1 kannte und so mehr oder weniger darauf vorbereitet war.
Es wurde aus der Ich- Perspektive von Ella und Reed erzählt. Dadurch konnte man sich besser in beide reinversetzten und hat nicht nur eine Figur genau kennengelernt.

Die Geschichte war spannend, an manchen Stellen jedoch ein wenig langartmig. Ich wollte trotzdem wissen was alles passiert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. 
Schön fand ich, dass mehrere Fragen, die ich aus Band 1 hatte, beantwortet gekriegt habe; dafür kamen neue hinzu. Das Ende hat mich zerstört und ich platze fast vor Neugierde auf den dritten Band.

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und bei den meisten konnte man in diesem Teil schon besser hinter die Fassade schauen.
Lustigerweise war es in diesem Band genau andersrum; ich mochte Reed Royal sehr gerne und Ella ging mir ein bisschen auf den Nerv. Reed hat viele Fehler gemacht, aber man hat deutlich gespürt, dass es ihm Leid tut und das er nicht lügt bei dem was er Ella sagt. 
Ella mit ihren Stimmungsschwankungen und dem Misstrauen Reed gegenüber hat mich ein wenig aufgeregt.

Mein Lieblingszitat:

"Oh mein Gott. Er darf definitiv nicht lächeln. Erstens, weil er dann so unfassbar heiß aussieht. Und zweitens, weil ... arhg ... weil ich wütend auf ihn bin." (S.92)



Paper Prince bekommt von mir 4/5 Einhörnern und ich freue mich schon sehr auf Band 3!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen