Donnerstag, 22. Juni 2017

Plötzlich Banshee (Rezension)

Rezension zu Plötzlich Banshee

Das Buch lag seit April auf meinem SuB und in dieser Zeit habe ich viele Meinungen über es gehört. Einige waren positiv, aber einige waren auch negativ. Etwas skeptisch begann ich dann zu lesen. Meine Skepsis war jedoch vollkommen unbegründet. Nachdem ich am Anfang etwas verwirrt war, konnte es mich relativ schnell packen und die letzten 100 Seiten habe ich verschlungen. Schlafen war nicht drin, ich musste unbedingt wissen, wie es ausgeht🙈
Ein spannendes Buch, welches ich Fantasy-Fans sehr ans Herz legen möchte:

Über das Buch allgemein

Titel Plötzlich Banshee
Autor Nina MacKay
Preis 15,00 € [D], 15,50 € [A]
Reihe? Einzelband
Inhalt
"Mein Name ist Alana McClary und wahrscheinlich bringe ich Unglück"
Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Mit dieser Fähigkeit versucht Alana Leben zu retten- und gerät dabei immer wieder selbst in den größten Schlamassel. Denn Banshees ziehen das Pech an wie ein Magnet. Als man sie versehentlich mit mysteriösen Morden in der Stadt in Verbindung bringt, versucht Alana, den Täter selbst zu finden. Auch wenn das heißt, dass sie mit einem äußerst unverschämten Police Detective zusammenarbeiten muss, der obendrein ziemlich gut aussieht...

Meine Meinung

Das Cover des Buches hat mich in der Buchhandlung direkt angesprochen. Die Farben und das Motiv spielten gut zusammen und haben mich aufmerksam gemacht. 
Auch in der Innengestaltung wird das Motiv wiederholt, welches ich sehr schön fand. 

  
Der Schreibstil konnte mich vollkommen überzeugen. Ich brauchte zwar etwas um in die Geschichte rein zu kommen, da ich Probleme hatte den roten Faden zu Beginn zu finden. Als es jedoch 'Klick' gemacht hat, konnte mich die Geschichte völlig packen. Es war spannend geschrieben und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es wurde von Kapitel zu Kapitel spannender und ich hatte nicht das Gefühl, dass es langatmig wurde. Besonders die letzten 100-150 Seiten waren sehr fesselnd. An Schlaf war letzte Nacht nicht zu denken. Und alle begann mit dem Gedanken: *liest du nochmal ein Kapitel*
Mit einer Story wie dieser hatte ich nicht gerechnet. Der Mix aus Fantasy und Spannung ist der Autorin perfekt gelungen.

Alana, als Protagonistin, mochte ich sehr gerne. Ich konnte über sie lachen, jedoch auch mitfiebern und mitfühlen.
Auch die anderen Charaktere waren gut durchdacht und jeder hatte eine für die Story wichtige Rolle.
Leider mochte Dylan nicht besonders, allerdings hat er mich nicht groß gestört. 


Fazit: Plötzlich Banshee konnte alle meine Zweifel wegräumen und micht wirklich packen. Ich gebe diesem tollen Fantasy/Spannungsroman 5/5 Einhörnern.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen