Donnerstag, 15. Juni 2017

Oblivion Lichtflüstern (Rezension)

Rezension zu Oblivion Lichtflüstern

Wer meinen Beitrag zu 'Bookish Boyfriends' gelesen hat oder mir auf Instagram folgt weiß, dass ich Daemon liebe😍 Und dann Obsidian aus seiner Sicht, da habe ich mich natürlich sehr drauf gefreut💙
Wie erwartet hat es mich begeistern können:
❗❗❗Die Inhaltsangabe enthält Spoiler zu Obsidian❗❗❗

Über das Buch allgemein

Titel Oblivion Lichtflüstern
Autor Jennifer L. Armentrout
Verlag Carlsen
Reihe Obsidian Reihe
Preis 18,99 € [D], 19,60 € [A]
Inhalt
 Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. 

Meine Meinung

Das Cover des Buches ist wie alle der Reihe wunderschön und passend zum Inhalt. Auch die Innengestaltung ähnelt der, der anderen Bände. 


Jennifer L. Armentrout's Schreibstil vergöttere ich einfach nur. Sie schafft es auf eine angenehme Weise Gefühle und Emotionen zu vermitteln und das Buch trotzdem nicht schwer zu machen.
Wie bereits erwähnt ist das Buch aus der Ich- Perspektive von Daemon geschrieben, wodurch man immer nah ran ist und oft über ihn grinsen muss.

Daemon und Katy und alle anderen waren mir nicht fremd, weswegen ich mich direkt in die Geschichte einfühlen konnte. 
Die Neckerei der Beiden hat mir ein wenig gefehlt und so musste ich immer grinsen als Daemon auf seine Art wieder anfing Katy aufzuziehen.

"Ich wusste, dass ihr gefiel, was sie sah. Das ging jedem so. Ash hatte einmal gesagt, es sei diese Kombination aus meinem dunklen, welligen Haar, den grünen Augen und den vollen Lippen. Sexy, hatte sie gemeint. Ein heißer Typ eben. Das mochte arrogant klingen, aber es war die Wahrheit." (S 24)

Zur Geschichte kann ich nicht so viel sagen, da ich sie ja aus Obsidian schon kannte. Allgemein liebe ich den Anfang der beiden und könnte den ersten Teil immer und immer wieder lesen. Die Handlung hat eine gute Mischung Spannung, Fantasy, Liebe und was mir bei den anderen Bänden schon immer aufgefallen ist: Alltagssituationen



Fazit: Ein tolles Buch, welchen mich in fast alle Gefühlslagen bringen konnte und welches von mir ohne große Überlegung 5/5 Einhörnern kriegt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen